Lohnentwicklung : Franzosen verdienen deutlich mehr

In der Lohnentwicklung zieht Frankreich weiter davon. Im dritten Jahr in Folge waren die Tarifabschlüsse beim westlichen Nachbarn höher als hier zu Lande. In Deutschland war sogar die Inflation höher als der Lohnzuwachs.

WiesbadenDeutschland hinkt der Lohnentwicklung im Nachbarland Frankreich weiter deutlich hinterher. Die tariflichen Monatsverdienste der Arbeitnehmer stiegen 2006 in Frankreich um 2,8 Prozent, in Deutschland dagegen nur um 1,6 Prozent, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Damit lagen die Tariferhöhungen in Deutschland das dritte Jahr in Folge unter denen in Frankreich. Zudem mussten die Arbeitnehmer hier zu Lande das zweite Jahr hintereinander reale Einbußen hinnehmen, weil die Verbraucherpreise stärker stiegen als die Tarifverdienste.

In Deutschland gab es für die Arbeitnehmer im Verarbeitenden Gewerbe die höchste Steigerung der tariflichen Monatsgehälter von 2,3 Prozent. Als Grund nannten die Statistiker die zum 1. Juni 2006 in Kraft getretenen Tariferhöhung in der deutschen Metallindustrie um 3,0 Prozent. In Frankreich stiegen die Tarifverdienste im Verarbeitenden Gewerbe um 2,7 Prozent. Den höchsten Anstieg im Nachbarland konnten die Arbeitnehmer im Baugewerbe mit einem Plus von 3,2 Prozent durchsetzen. Am Bau in Deutschland gab es für die Arbeitnehmer nur bescheidene Tariferhöhungen von 1,1 Prozent. (mit dpa)