Lotto : Baden-Württemberger knackt Millionen-Jackpot

Ein Glückspilz aus Baden-Württemberg räumt den sechsthöchsten Einzelgewinn der deutschen Lottogeschichte ab. Die Zahlen wählte der Gewinner noch nicht einmal selbst aus.

StuttgartDer glückliche Gewinner darf sich über 19 Millionen Euro freuen. Einer der höchsten Einzelgewinne der Lottogeschichte geht in den Rhein-Nekar-Kreis. Mit sechs Richtigen und der passenden Superzahl knackte der Glückspilz am Samstagabend den Jackpot der ersten Gewinnklasse, der seit sieben Spielen unberührt geblieben war. Die sei der sechsthöchste Einzelgewinn in der mehr als 50-jährigen Lottogeschichte in Deutschland, teilte der Sprecher des Deutschen Lottoblocks, Klaus Sattler, mit.

"Der Coup des Baden-Württembergers ist der höchste Lotto- Einzelgewinn seit Oktober 2006. Damals ging die Rekordsumme von 37,7 Millionen Euro an einen Krankenpfleger aus Nordrhein-Westfalen", sagte Sattler. Die drei Spieler, die Ende vergangenen Jahres den mit 45,3 Millionen Euro gefüllten größten deutschen Jackpot überhaupt geknackt hatten, erhielten jeweils 15,1 Millionen Euro.

Glücksgriff durch Zufallsgenerator

Sein richtiges Händchen verdankt der Gewinner einem Quicktippspiel. Dabei wurden die Lottozahlen 1, 10, 13, 25, 27 und 45 für ihn von einem Zufallsgenerator ausgewählt. Die Superzahl war die 2.

Sechs Lottospieler hatten am Samstag sechs Richtige ohne Superzahl. Die Tipper aus Bayern, Brandenburg, Niedersachsen und drei Glückspilze aus Nordrhein-Westfalen erhalten jeweils 481 000 Euro. Damit schafften es in diesem Jahr bundesweit schon 55 Spieler, sechs Richtige zu tippen.

Die erste Gewinnklasse im Spiel 77 blieb nach Angaben des Lottoblocks am vergangenen Samstag bundesweit unbesetzt. Der Jackpot in der Zusatzlotterie klettert bis zur Ziehung am Mittwoch auf rund drei Millionen Euro. (tbe/dpa)