Der Tagesspiegel : Luftfahrtschau im Mai wird kürzer

ILA rechnet mit weniger Gästen und hat ihr Programm erweitert

-

Schönefeld. Aus der ILA wird die Berlin Air Show. Weil mit dem Kürzel für die Internationale Luft und Raumfahrtausstellung im Ausland niemand etwas anzufangen weiß, soll die neue Bezeichnung bei der globalen Vermarktung der Großveranstaltung helfen. Sie findet mit rund 1000 Ausstellern aus aller Welt vom 10. bis 16. Mai wieder im Südteil des Flughafens Schönefeld statt. Rund drei Millionen Euro zahlten Berlin und Brandenburg 2002, um die Verluste auszugleichen, die durch die bislang behelfsmäßigen Anlagen entstehen. Der zweimalige Aufbau einer Zelthalle kostet genauso viel wie ein Massivbau, sagt Klaus-Hubert Fugger vom Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI). Wenn der neue Flughafen BBI voraussichtlich im Jahr 2010 in Betrieb geht, werden auch die Defizite abgebaut, verspricht BDLI-Präsidialgeschäftsführer Hans-Joachim Gante. Dann entsteht in Schönefeld ein permanentes Messegelände. In diesem Jahr müssen Berlin und Brandenburg allerdings wieder mit einem ähnlichen Betrag aushelfen. Bei einem volkswirtschaftlichem Nutzen für die Region von rund 237 Millionen Euro seien die drei Millionen Euro Landeszuschüsse aber eine eher geringe Summe, betonen die ILA-Veranstalter.

Erwartet werden in diesem Jahr wieder knapp 100 000 Fachleute, die Aufträge von rund 125 Millionen Euro in die Region vergeben, sagte Wolfgang Rogall von der Messe Berlin. Dazu kommen rund 112 Millionen Auftragsvolumen für Zuliefer- und Dienstleistungsfirmen. So sichere die ILA aufs Jahr umgerechnet etwa 1375 regionale Arbeitsplätze. Weil ein vierter Fachbesuchertag eingerichtet wurde und Himmelfahrt in diesem Jahr erst nach dem ILA-Termin liegt, rechnet man beim Publikum mit einem leichten Rückgang auf etwa 100 000 Gäste.

Am Wochenende (14. bis 16. Mai) wird wieder eine internationale Flugshow geboten, dazu gibt es ein Showprogramm. Neu ist die Maxi-Familienkarte für zwei Erwachsene und beliebig viele Kinder für 35 Euro, der Preis der Einzelkarte von 15 Euro wurde gegenüber 2002 nicht erhöht. du-

0 Kommentare

Neuester Kommentar