Madrid : Spanischer Maler Pablo Palazuelo gestorben

Seine Vorbilder waren Kandinsky, Mondrian und auch Paul Klee. Die künstlerische Position von Pablo Palazuelo zählt zu den bedeutendsten in der abstrakten Malerei. Gestern verstarb der 90-jährige Künstler.

MadridDer spanische Maler und Bildhauer Pablo Palazuelo ist am Mittwoch im Alter von 90 Jahren in seiner Geburtsstadt Madrid gestorben. Das teilte seine Familie am Abend nach Rundfunkberichten mit. Palazuelo galt als einer der wichtigsten abstrakten Künstler der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts und war als "Dichter der Geometrie" bekannt.

"Sein Tod ist ein großer Verlust für die bildende Kunst", sagte der spanische Kulturminister César Antonio Molina. Palazuelo hatte zunächst in Madrid und Oxford Architektur studiert, sich aber von 1939 an ganz der Malerei gewidmet. Zu seinen Vorbildern gehörten Kandinsky, Mondrian und vor allem Paul Klee. Er war außerdem ein guter Freund des baskischen Bildhauers Eduardo Chillida.

"Meine Arbeit ist ein ständiger Kampf, das Unsichtbare zu entziffern und das Schwierige zu lösen", sagte Palazuelo einmal. 1948, während der Franco-Diktatur in Spanien (1939-1975), war er nach Paris gezogen, wo er auch erstmals ausstellte. Im Jahre 2004 hatte er den Velázquez-Preis erhalten, die höchste Auszeichnung für bildende Künstler in Spanien. Am 6. Oktober wäre er 91 geworden. (mit dpa)