Der Tagesspiegel : Märkische Tannenbäume

Tipps für den Adventssonntag in Brandenburg

Heidemarie Mazuhn

In Brandenburg locken nicht nur an diesem zweiten Adventswochenende viele vorweihnachtlich stimmungsvolle Angebote die Ausflügler. Hier eine kleine Auswahl:

Zauberhafte Kinderprogramme im Märchenwald, eine nostalgische Kindereisenbahn und 21 Anbieter preußischer Handwerkstraditionen prägen unter anderem in Potsdam den romantischen Weihnachtsmarkt auf dem Krongut Bornstedt in der Ribbeckstraße 6-7. Der 18 Meter hohe Tannenbaum mit 1800 Lichtern erstrahlt dort noch bis zum 26. Dezember – am Wochenende von 11 bis 20 Uhr, werktags von 12 bis 19 Uhr.

Einmal in Potsdam, könnte man sich auch gleich über „Gott in Brandenburg“ informieren. So heißt im Kutschstall im Museum der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte die Ausstellung von Zeugnissen christlicher Kulturprägung in der Mark. Geöffnet ist sie am Neuen Markt 9 noch bis 8. Januar – dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr, mittwochs von 11 bis 20 Uhr.

An gleicher Adresse in Potsdam hat im Kutschstall-Hof heute von 11 bis 18 Uhr der „Sternenmarkt“ geöffnet: An 40 Ständen präsentieren sich polnische Kunsthandwerker. Kulinarisch kann man sich an den zwölf Gerichten laben, die im Nachbarland zu Heiligabend traditionell auf die Festtafel kommen.

Neapolitanische Krippen gibt es im Holländischen Viertel zu sehen. „Gloria in Excelsis Deo“ heißt im Potsdam-Museum in der Benkertstraße 3 die Sonderausstellung, mit der „Il Ponte“, die Brandenburgische Gesellschaft der Freunde Italiens, bis zum 29. Januar aufwartet. Geöffnet ist dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr.

Märchenerzähler, Turmbläser, eine erzgebirgische Schauwerkstatt und ein Schokoladenbrunnen werden heute unter anderem im Schlosshof von Liebenberg geboten. Geöffnet ist der Weihnachtsmarkt auf Schloss & Gut Liebenberg bei Löwenberg bis zum 18. Dezember jeweils am Wochenende ab 11 Uhr (Telefon: 033094-700501). Löwenberg liegt an der B 96 nördlich Berlins.

Wer den „Schneemann Snowy – Auf der Suche nach dem Glück“ erleben möchte, muss bis nach Eisenhüttenstadt . Dort hat heute um 15 Uhr im Friedrich-Wolf-Theater in der Lindenallee 23 das gleichnamige Kinderweihnachtsmusical Premiere. Telefon: 03364-77160.

Im Freilichtmuseum Altranft kann man an den Adventswochenenden die „Weihnachtsscheune“ besuchen – dazu wurde auf dem Berg-Schmidt-Hof eine große Scheune umgerüstet. Von jeweils 11 bis 17 Uhr gibt es dort unter anderem Tiere zum Anfassen, Märchenerzähler und Basteleien. Altranft liegt nordöstlich Berlins bei Bad Freienwalde, das Sie über die B 158 erreichen

Heute ab 14 Uhr zum letzten Mal gibt es in Rheinsberg die Adventsmeile. Unter anderem stellt der Autor Wolfram Wickert im Ratskeller am Markt 10 ab 16 Uhr sein Buch „Equinox“ vor – eine Familiensaga, die von den zwanziger Jahren bis in die Gegenwart reicht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben