Der Tagesspiegel : Mann zündete sein früheres Haus an

Bungalow war am Freitag zwangsversteigert worden

-

Marienwerder. Günter H. gönnte den neuen Eigentümern das neue Häuschen nicht. Am Freitag letzter Woche war sein Bungalow in Marienwerder bei Eberswalde vom Amtsgericht zwangsversteigert worden. Am Donnerstagvormittag zündete er das Haus am Heideweg an. Als die Feuerwehr eintraf, brannten das leerstehende Gebäude und auch schon die Bäume auf dem Grundstück in der WochenendSiedlung. Zeugen berichteten, dass der in Berlin lebende Ex-Eigentümer gerade mit dem Auto davon gefahren sei, nachdem er sich auf dem Grundstück zu schaffen gemacht hatte. Die Polizei nahm Günter H. gestern Mittag unter dringendem Tatverdacht fest.

Der Schaden beträgt nach Angaben der Polizei 30 000 Euro. Am Freitag war das Grundstück zwangsversteigert worden, da Günter H. überschuldet war. Die Käufer, ein Ehepaar, zahlten 33 000 Euro dafür. Brandexperten der Kriminalpolizei und ein unabhängiger Sachverständiger ermitteln, wie das Haus angezündet worden ist. Da die neuen Eigentümer noch nicht eingezogen waren, kamen keine Menschen zu Schaden. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben