Matthias Platzeck : Immer noch angeschlagen

Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) hat seine gesundheitlichen Probleme noch nicht ganz auskuriert. Diese hatten im April nach knapp fünf Monaten zum Rücktritt vom Amt des SPD-Bundesvorsitzenden geführt.

Potsdam - "Mein Arzt sagt, dass ich nicht in drei Monaten wieder gut machen kann, was ich in zehn Jahren angerichtet habe", sagte Platzeck der in Potsdam erscheinenden Zeitung "Märkische Allgemeine". Sein größter Fehler sei gewesen, Anfang Dezember 2005 alle Sporttermine aus seinem Kalender zu streichen.

"Mit 30 kann man vielleicht noch auf Sport verzichten, mit Anfang 50 aber nicht mehr", sagte er dem Blatt. Er fühle sich jedoch inzwischen wieder fit und komme schon fast an seine früheren Laufzeiten heran. Derzeit spiele er vor allem Badminton. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben