30.03.2015 18:42 Uhr

Bildergalerie: Spaziergang durchs Berlin Story-Museum

Trümmer, Wohnungslose und Flüchtlinge. Inszenierung des Kriegsendes 1945 in Berlin. Wieland Giebel von Berlin Story zeigt Puppen und Koffer, es sind Requisiten des des 2007 gedrehten Films "Operation Walküre - das Stauffenberg Attentat". Die Backsteine stammen von Ruinen des Luftangriffes vom 3. Februar 1945 auf die Luisenstadt. Das Museum am Anhalter Bahnhof (Schöneberger Straße 23a) ist Dienstag bis Freitag von 10-19 Uhr geöffnet, am Wochenende von von 12-20 Uhr. Eintritt: 5 Euro einschließlich Audio Guide, mehr Infos: www.berlinstory-bunker.de, Telefon: 26555546.

Foto: Florian Boillot / Davids

„Berlin Story“ Die Geschichte Berlins im Bunker

In 60 Minuten durch die Geschichte der Stadt: Im Bunker am Anhalter Bahnhof haben sich die Verleger von „Berlin Story“ einen Traum erfüllt – ein Museum von Stasi bis Schweineskelett. Von Christoph Stollowsky mehr