05.02.2015 15:21 Uhr

Berlin skurril

Unsere Leserin Elisabeth Pröll freut sich tierisch über die Berlinale. Sie ist da nicht alleine: "Da steht sogar das Toilettenhäuschen Kopf!", interpretiert Pröll diesen Schnappschuss eines wohl relativ unbenutzbaren Toilettenhäuschens unweit des Potsdamer Platzes. Unsere alternative Interpretation: Der Berlinale-Bär randaliert nachts heimlich. Liebe Leserinnen, liebe Leser: Senden Sie uns Ihre skurrilen Berlin-Fotos an leserbilder@tagesspiegel.de.

Foto: Elisabeth Pröll

Berlin ist viel zu cool Ein Plädoyer für mehr "Wow!"

Ein Ritter in der U-Bahn, eine Frau mit Stoffwiesel im Haar – in Berlin wundert man sich über gar nichts mehr. Wer es dennoch tut, gilt als provinziell. So wird die großstädtische Coolness zur Pose. Dabei ist Staunen großartig, denn es beflügelt die Fantasie. Von Dominik Drutschmann mehr