• Zitty
  • Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Berlin 030
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin
29.03.2012 08:28 Uhr

Berlin in den 20er-Jahren: Ausstellung im Jüdischen Museum

Das Berlin der Zwanzigerjahre steht im Blickpunkt der neuen Ausstellung im Jüdischen Museum: "Berlin Transit. Jüdische Migranten aus Osteuropa in den 1920er Jahren." Die Ausstellung läuft bis 15. Juli 2012 und ist täglich geöffnet von 10 bis 20 Uhr, montags bis 22 Uhr. Der Eintritt kostet vier Euro (ermäßigt zwei). Als Anregung finden Sie in dieser Bildergalerie schon einmal einige Exponate aus der Schau. Das erste Foto oben zeigt eine Straßenszene: »Kein Spielplatz« - Großstadtkinder, Ernst Thormann, Berlin, 1929, © Ernst-Thormann-Archiv.

 

Ausstellung im Jüdischen Museum Babylon in der Grenadierstraße

„Berlin Transit“: In seiner neuen Ausstellung folgt das Jüdische Museum den Spuren osteuropäischer Einwanderer der Zwanzigerjahre. Von Christian Schröder mehr