• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin
24.01.2013 16:02 Uhr

Reaktionen auf Sexismus-Vorwürfe gegen Brüderle

Auch der SPD-Politiker Sebastian Edathy übte Kritik an dem Bericht: "Es zeugt für mich von einem merkwürdigen Berufsverständnis, als Journalistin um Mitternacht an einer Hotelbar ein offizielles Gespräch mit einem Politiker führen zu wollen", sagte der Berliner "taz" (Freitagsausgabe). Dass das ein nicht-öffentliches Gespräch gewesen sei, liege auf der Hand. Wenn die betroffene Journalistin das Geschehen als übergriffig empfunden hat, hätte sie das schon vor einem Jahr öffentlich machen können", erklärte Edathy.

Foto: dpa

"Herrenwitz"-Debatte Rainer Brüderle sieht sich als Opfer

„Dirndl“-Affäre, schwerer Sturz, dann das Wahldebakel: Für Rainer Brüderle war 2013 ein schwarzes Jahr. Nun redet der FDP-Mann erstmals über die Sexismus-Vorwürfe, die damals gegen ihn erhoben wurden.  mehr