11.04.2011 21:10 Uhr

Explosionen in Minsker U-Bahn

11. April 2011: Bei vermutlich zwei Explosionen in der Metro der weißrussischen Hauptstadt Minsk werden mindestens zwölf Menschen getötet und mehr als 100 verletzt. Die Behörden der autoritär regierten Ex-Sowjetrepublik sprechen von einem Terroranschlag. Weißrussland galt bislang nicht als Ziel von Terroristen.

Foto: AFP

Auch zweiter Verdächtiger hingerichtet Zwei Hinrichtungen in Weißrussland - Proteste in Brüssel und Berlin

Weißrussland hat zwei 26-Jährige wegen des Attentats auf die U-Bahn in Minsk hingerichtet. Dabei ist umstritten, ob die Männer schuldig waren. Es halten sich Gerüchte, wonach das Machtlager das Blutbad selbst inszeniert haben könnte.  mehr