19.10.2013 16:50 Uhr

Kießlings Phantomtor und legendäre Skandaltore

Da war der Ball schon drin: Stefan Kießling (l.) hatte den Ball eigentlich gegen das Außennetz geköpft, doch das Spielgerät fand den Weg durch ein Loch in den Maschen ins Tor - und Schiedsrichter Felix Brych gab den "Treffer" zum 2:0. Am Ende gewann Bayer Leverkusen mit 2:1 gegen Hoffenheim.

Foto: imago

Fußball-EM in Frankreich Uefa führt Torlinientechnik zur Europameisterschaft ein

Die entscheidende Fußball-Frage wird künftig bei der EM und auch im Europacup durch technische Hilfsmittel mitentschieden. Die Uefa hatte sich lange dagegen gesträubt - besonders Michel Platini.  mehr