06.10.2015 14:36 Uhr

Bildergalerie: Gesundheitsstandort Berlin-Buch

Kunstwerk vor dem jüngsten Laborbau des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin (MDC). Die circa drei Meter hohe Skulptur von Ulrike Mohr bildet das Carvon-Molekül ab, das in der Natur in den Formen (D)-Carvon und seinem Spiegelbild (R)-Carvon vorkommt. Chemisch und physikalisch betrachtet sind diese Carvon-Isomere identisch. Doch während ein Carvon-Isomer nach Minze riecht, duftet dessen Spiegelbild nach Kümmel.

Foto: David Ausserhofer, MDC

Gesundheitsstandort Berlin-Buch Besser als die Natur

Ein neuer Wirkstoff soll die Ursachen von Vorhofflimmern bekämpfen. Von Beatrice hamberger mehr