08.10.2010 02:00 Uhr

Gehirn

Griff in die Gedankenwelt. Mit neuen Untersuchungsverfahren ist es bereits möglich, einfache Denkprozesse zu registrieren. Etwa, ob jemand im Kopf subtrahiert oder addiert. Damit ist der erste Schritt in die mentale Privatsphäre getan. Forscher wie John-Dylan Haynes vom Bernstein-Zentrum plädieren dafür, die Erkenntnisse für den medizinischen Fortschritt zu nutzen – und gleichzeitig einem möglichen Missbrauch klare Grenzen zu setzen. Foto: Mauritius

Foto: mauritius images