19.12.2014 16:42 Uhr

Zehn Jahre Salon

So fing es an. Beim allerersten Salon im Palais am Festungsgraben stellte Elisabeth Binder ihr Buch "Wer sich in Gesellschaft begibt" vor - ein passendes Thema für den Tagesspiegel-Salon, bei dem sich Bücher und Autoren in Gesellschaft begeben: in die Gesellschaft von Leserinnen und Lesern nämlich. Seit diesem ersten Salon im September 2004 hat der Tagesspiegel zehn Jahre lang einmal im Monat einen Salon veranstaltet.

Foto: David Heerde