Medien : 2600 Sendungen, 300 Sprecher, vier Minuten Sendezeit

-

„Das Wort zum Sonntag“ ist nach der „Tagesschau“ die zweitälteste Sendung im deutschen Fernsehen. Das erste „Wort zum Sonntag“ am 8. Mai 1954 sprach der Propst Peter Hansen Petersen. Seither ist es jeden Samstag in der ARD zu sehen und noch niemals ausgefallen. Rund 300 Sprecher traten bei den 2600 Sendungen auf. Der prominenteste war 1987 Papst Johannes Paul II. vor seinem DeutschlandBesuch – er erreichte eine Rekordqoute von acht Millionen Zuschauern. Die durchschnittliche Einschaltquote liegt bei etwa 1,6 Millionen. Im Jahr 1999 wurde die Sendung grundlegend reformiert, seitdem ist sie unter www.das-erste.de/wort auch im Internet zu finden. Zurzeit sprechen je vier Katholiken und Protestanten das „Wort zum Sonntag“. Aus den anfänglich rund zehn Minuten Sendezeit sind inzwischen knapp vier geworden. chh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben