54 Jahre nach dem Start : BBC-Serie „Doctor Who“ wird weiblich

Zwölf Mal war "Doctor Who", die bekannteste britische TV-Serie, ein Mann. Nun übernimmt mit Jodie Whittaker eine Frau in der Titelrolle.

von
Der 13. Doctor Who ist weiblich. Jodie Whittaker übernimmt die Titelrolle der BBC-Serie zu Weihnachten.
Der 13. Doctor Who ist weiblich. Jodie Whittaker übernimmt die Titelrolle der BBC-Serie zu Weihnachten.Foto: AFP/Max Nash

Die Deutschen wurden mit den Zeitreise-Abenteuern der britischen TV-Serie „Doctor Who“ nie so ganz warm. In Großbritannien läuft die BBC-Produktion mit Unterbrechungen seit 1963, in Deutschland versuchten sich diverse Sender angefangen von RTL plus über Vox bis ProSieben mit mäßigem Erfolg an der Übernahme der Kultserie. Seit 2016 hat sie bei Einsfestival beziehungsweise nach der Umbenennung bei One ihre Heimat.

Während beim ARD-Ableger erst der zehnte Doktor von einem Abenteuer zum nächsten reist, nehmen die Briten bereits langsam Abschied vom zwölften Titelhelden, dargestellt von Peter Capaldi. An seine Stelle tritt mit der britischen Schauspielerin Jodie Whittaker erstmals eine Frau in die Fußstapfen des Zeitreisenden. Den Fernsehzuschauern hatte die BBC dies am Sonntagabend im Anschluss an die Übertragung des Tennis-Finals in Wimbledon mitgeteilt.

"Doctor Who steht für Veränderungen"

Den deutschen Zuschauern ist die 35-jährige Whittaker unter anderem durch die Krimireihe „Broadchurch“ als Mutter eines getöteten Kindes bekannt. Auch Whittakers „Broadchurch“-Ko-Star David Tennant war schon als Doktor zu sehen, so auch aktuell bei One im deutschen Fernsehen. Die erste Episode der 13. Staffel von „Doctor Who“ soll an Weihnachten in Großbritannien laufen. „Ich will den Fans sagen, dass sie keine Angst vor meinem Geschlecht haben sollen“, sagte Whittaker. „Das ist eine wirklich aufregende Zeit und ,Doctor Who‘ steht für alles, was an Veränderungen so aufregend ist.“

Die meisten Fans loben die Neubesetzung in den sozialen Netzwerken, vereinzelt gibt es auch kritische Stimmen. Einige Prominente haben positiv auf die Neubesetzung inklusive Geschlechtertausch reagiert. „Ja! Brecht mit Traditionen“, twitterte „Akte X“-Star Gillian Anderson. „Star Wars“-Schauspieler John Boyega schrieb auf Twitter: „Ich bin so stolz auf Jodie Whittaker. Sie wird fantastisch werden.“ sag

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben