Abhörskandal : So lacht das Neuland über #Merkelphone

Im Sommer bezeichnete Angela Merkel das Internet als "Neuland". Nun erntet sie dort wieder Spott. Wir haben die lustigsten Kommentare aus dem Netz zusammengestellt.

Martin Donath
Bundeskanzlerin Angela Merkel hält ein Smartphone in der Hand.
Bundeskanzlerin Angela Merkel mit einem gesicherten Blackberry.Foto: Reuters

Abhörsicher sollte es sein, das neue Merkelphone: Ein Smartphone speziell für die Bundesregierung, hergestellt von Blackberry. Die Bundesminister und -ministerinnen hatten sich bereits 1.200 Geräte bestellt, für jeweils rund 2.500 Euro. Doch für ihre parteiinterne Kommunikation nutzte die Kanzlerin ein ungesichertes Handy, das nun im Verdacht steht, abgehört geworden zu sein.

Sekündlich gehen bei dem Microbloggingdienst Tweets mit dem entsprechenden Hashtag ein. Das Schlagwort #Merkelphone ist damit aktuell bei Twitter einer der meistbenutzten Begriffe im deutschsprachigem Raum.

Das Satire-Blatt "Der Postillon" stellte auch gleich die nahe liegende Frage, welchen Teil von Ronald Pofallas "die NSA-Affäre ist beendet" Angela Merkel nicht verstanden habe.

Besonders beliebt sind auch Fotos mit passenden Bildunterschriften, wie beispielsweise das unten stehende:

Etwas kritischere Töne schlägt der Blogger und Autor Sascha Lobo an:

Doch nicht nur auf Twitter häuft sich der Spott. Das Tumblr-Blog Merkelphone sammelt unter dem Titel "Angela Merkel is talking to the NSA" Fotos, auf denen die Kanzlerin gerade telefoniert - unterlegt mit humoristischen Bildunterschriften, von fiktiven Gesprächen, die der US-amerikanische Geheimdienst angeblich zu hören bekam. Von Streitgesprächen mit Horst Seehofer über die Autobahnmaut bis hin zur Einkaufsliste für ihren Mann.

15 Kommentare

Neuester Kommentar