Medien : Abonnieren statt kaufen

-

Immer die neuesten PC-Spiele kaufen – das geht ins Geld. Eine Alternative zum Spielekauf können Abo-Dienste wie das gerade gestartete Internet-Portal Metaboli unter www.metaboli.de sein. Zu den Partnern von Metaboli gehören derzeit die Spieleverlage Atari, Microsoft, THQ, Codemasters, Ubisoft und Eidos. Der Branchenprimus Electronic Arts fehlt hingegen noch.

Statt für ein einziges Spiel um die 50 Euro zu zahlen, abonniert man bei Metaboli zum Beispiel das so genannte Starter- paket für 9,90 Euro im Monat. Dafür erhält man den Online-Zugriff auf eine Auswahl von rund 60 PC-Titeln. In der Genreauswahl dominieren zwar die Actiontitel, aber auch für Fans anderer Spielrichtungen sind Titel wie „Prince of Persia 2“ und die „Siedler IV“ dabei.

Für Kinder sieht es allerdings schlecht aus: Das Spiel „Zoo Tycoon“ ist sicherlich kein Grund, diesen Dienst zu abonnieren. Das gilt auch für das 19,90 Euro teure Premiumpaket mit seinen derzeit 73 Spielen. Auch in der teureren Variante beherrschen Action,

Strategie und Abenteuer und einige Simulationen die Auswahl. Der wichtigste Unterschied zum Basispaket besteht darin, dass die wirklich interessanten Neuerscheinungen – jede Woche kommt ein neuer Titel hinzu – dem Premiumpaket vorbehalten sind. Darum findet man beispielsweise „Die Siedler V“ auch nur in diesem Bereich.

Und noch eine Einschränkung muss gemacht werden. Da man die Spiele herunterlädt, kommt Metaboli derzeit nur für DSL- Nutzer mit Flatrate in Frage. Dafür können die Spiele auf verschiedenen Computern – daheim, bei Freunden oder im Urlaub – gespielt werden. Eine Installation ist nicht nötig, so dass auch keine Veränderungen an dem PC vorgenommen werden. Auch um Patches und Updates muss man sich keine Gedanken machen, die sind automatisch dabei. sag

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben