Medien : Achtung! Werbung: Dummdeutsch

Reinhard Siemes

Sie haben jemanden in der Familie, der Werbetexter werden möchte? Nichts leichter als das. Er oder sie muss nur die Fähigkeit ablegen, sich klar und verständlich auszudrücken. Danach geht alles wie von selbst:

"Der RisikoKompass ist das innovative und professionelle Tool von maxblue zur langfristigen Renditemaxierung" (Deutsche Bank). "Sein Digital Reality Creation System macht Fernsehen unglaublich realistisch" (Sony). "Wir haben innovative Sicherheitsprodukte entwickelt, die Sie genau auf Ihre persönliche Wohnsituation abstimmen können" (Allianz). "Jedes Resort strahlt eine unverkennbar individuelle Atmosphäre aus und bietet ultramoderne und auf den westlichen Geschmack perfekt zugeschnittene Hoteleinrichtungen" (Ägypten). "So wird die Begegnung mit der Straße zum faszinierenden Rendezvous zwischen Perfektion und Freiheit" (Peugeot). "Mit seiner Antitranspirant-Formel schützt 8x4 for Men zuverlässig und wirksam." "Das Hydractive 3-Fahrwerk, die Evolution der Hydropneumatik, passt sich permanent der Straßenbeschaffenheit und Geschwindigkeit an" (Citroën). "Um die Beiträge im Alter stabil zu halten, sorgen private Krankenversicherungen vor: mit der Alterungsrückstellung." "Eine große Herausforderung stellen das seltene Doppelfederhaus für drei Tage Gangdauer und der Mechanismus für die Anzeige der Gangreserve dar" (Lange-Uhren).

Das Schlimme an diesen Beispielen ist ihre Geläufigkeit. Inzwischen nehmen wir Schwachsinn wie "professionelle Tools", "Alterungsrückstellungen" oder "Antitranspirant-Formeln" widerspruchslos hin. Sogar die "individuelle Atmosphäre der auf den westlichen Geschmack perfekt zugeschnittenen Hoteleinrichtungen" juckt keinen Leser. Er hat begriffen, dass Anzeigentexte zu 90 Prozent aus warmer Luft bestehen. Sauberes Deutsch erwartet er ohnehin nicht von der Reklame.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben