Medien : Adorno im Kühlhaus

Natürlich darf im Kulturradio auch gelacht werden. Ganz besonders während der drei tollen Tage, die uns nun ins Haus stehen. Am Rosenmontag empfehlen wir das " Kabarettstück" im Deutschlandradio. Ein längerer Ausschnitt aus einem Soloprogramm des Berliner Humorarbeiters Frank Lüdecke mit dem Titel "Die Angst des Fleischers vor der Panierung".

Wer Lüdeckes Programme kennt und schätzt, weiß, dass der Fleischer eine Lieblingsfigur des Kabarettisten ist. Im politischen Aufklärungstheater des 20.Jahrhunderts hat die feiste Charaktermaske des Fleischers meist für Schurkenrollen herhalten müssen, man denke nur an Brechts "Furcht und Elend des Dritten Reiches". Auch der Volksmund erschreckt seine Kinder gern mit Fleischer Haarmanns Hackebeilchen. Am beliebten Klischee des bösen Fleischers entzündet sich Lüdeckes dialektischer Witz. Seine Fleischer nämlich sind intellektuelle Melancholiker, die beim Schnitzelhacken Zivilisationskritik betreiben und sich im Kühlhaus für Adornos Moralartistik erwärmen. Genau der richtige Humor in den Zeiten des Karnevals (Deutschlandradio, 11.Februar, 10Uhr15, UKW 89,6 MHz).

Warum aber gibt es am Kirchturm von Calau zwei Zifferblätter? Damit zur gleichen Zeit zwei Calauer sehen können, wie spät es ist. So klingen Originalerzeugnisse aus dem ostdeutschen Provinzstädtchen Calau, das sich gern die Geburtsstadt des Kalauers nennt. Am Rosenmontag berichtet Autor Helmut Fritz über einen Besuch in dieser Hochburg deutscher Spaßkultur. Fritz hat das örtliche Witzmuseum besichtigt und einen Bürgermeister kennengelernt, der Reportern am liebsten Kalauer in die Mikrofone erzählt. "Völker leert die Regale" heißt die turbulente Sendung (Radio Kultur, 11.Februar, 19Uhr05, UKW 92,4 MHz).

Der gedanklich elegante Sprung vom flachen Kalauer hin zum tiefen Welträtsel gelingt nur den allerbegabtesten Kolumnisten. Wir versuchen es gar nicht erst, sondern empfehlen lieber schnörkellos die Feature- Reihe "Neue Welträtsel", die nun im Deutschlandradio startet. Was ist Bewusstsein, wie vollzieht sich Evolution, hat die Zeit irgendwann ein Endeödas sind die Welträtsel unserer Stunde. Zum Auftakt der Reihe meditiert Autor Matthias Eckoldt über die Frage "Was sind Naturkonstanten?". Es geht um jene sonderbare Fülle von mathematischen Regelmäßigkeiten im Haushalt der Natur, die allen Naturgesetzen zu Grunde liegen und für die die Wissenschaft noch immer keine plausible Erklärung gefunden hat (9.Februar, 19Uhr05).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben