Medien : Al Qaida und der Ekel-Faktor

Kurt Sagatz

Was muss man tun, um am Sonntagabend die ARD-Dominanz von „Tatort“ und „Polizeiruf“ zu brechen? Diese Frage stellt sich der Privatsender RTL schon seit längerem und hat nun eine interessante Antwort gefunden. Man kombiniert einen Thriller-Stoff von einem Bestseller-Autor wie dem 2001 gestorbenen Amerikaner Robert Ludlum und lässt ihn fernsehgerecht als Doppelfolge zur Prime time laufen. Damit nichts schiefgeht, wird ein actionerprobter Regisseur wie Mick Jackson („Bodyguard“) auf den Film angesetzt und mindestens die weibliche Hauptrolle mit einer Oscar-Preisträgerin besetzt. Beim RTL-Film „Der Hades Faktor“, der am Sonntag und Montag läuft, übernimmt Oscar-Trägerin Mira Sorvino die Rolle von Spezialagentin Rachel Russel, die an der Seite von Stephen Dorff (als Anti-Terror-Agent Jon Smith) den Kampf gegen große Bedrohungen aus Afghanistan und mikroskopisch kleine Gefahren wie dem Bioterrorismus aufnimmt. Doch das hat den Produzenten noch immer nicht gereicht: Es gibt auch noch eine US-Präsidentin. Sie wird von der ebenfalls Oscar-prämierten Anjelica Huston („Die Ehre der Prizzis“) verkörpert.

Doch trotz bester Zutaten fehlt der entscheidende Funke. Weil Zuschauer mit schwächeren Nerven nach wenigen Minuten abschalten, wenn sie den Anblick von Menschen nicht ertragen können, die gerade noch mit ihren Kindern gespielt haben, sich nun aber auf dem Boden winden und Blut spucken, bis ihr Körper zu zucken aufhört. Oder weil Ludlums Abstecher nach Berlin mit Tschetschenen-Diskos, Araber-Vierteln und dunklen Ecken hinterm Adlon allzu fantasievoll ausfällt. Weniger wäre mehr gewesen, zumal für einen deutschen Sender wie RTL.

Während der Ekel-Faktor nach wenigen Minuten endet, bleiben den Zuschauern die Agenten-Fantasien während des Films genauso erhalten wie die Angst der Amerikaner vor dem nächsten Terroranschlag. Als ob die Bedrohung durch die Killer-Viren von Al Qaida noch nicht ausgereicht hätte, kommt noch eine Maulwurfsjagd wie bei Altmeister John Le Carré hinzu. Agent Jon Smith ist zu diesem Zeitpunkt längst nicht mehr zu stoppen. Nachdem seine Verlobte, die schöne Wissenschaftlerin Sophie Amsden (Sophia Myles), vom Virus infiziert wurde, kennt er kein Halten mehr – allerdings zu spät für viele RTL-Zuschauer.

„Der Hades Faktor“, RTL, Sonntag und Montag, 20 Uhr 15

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben