Medien : Alles nach Plan

Springer-Aufsichtsrat vertagt Ringier-Entscheidung

NAME

Nach mehrstündiger Sitzung hat der Springer-Aufsichtsrat am Freitag über die Anträge von Großaktionär Leo Kirch entschieden. Mit dem ersten Antrag hatte Kirch den Aufsichtsrat um Erlaubnis gebeten, seinen 40- Prozent-Anteil an die Essener WAZ- Gruppe veräußern zu dürfen. Diesen Antrag hat der Aufsichtsrat wie erwartet abgelehnt. Mit dem zweiten Antrag hatte Kirch um Erlaubnis gebeten, das Aktienpaket an Springers Wunschkandidat Ringier zu verkaufen. Da die Gespräche zwischen Ringier und Kirch noch laufen, vertagte der Aufsichtsrat die Entscheidung. Es heißt, die Diskussion sei konstruktiv verlaufen, der Aufsichtsrat habe „positive Tendenz signalisiert“. usi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben