Amazon-Serie "Mr. Robot" : Hacker-Ethik gegen Profitgier

Eine Kombination von "The Social Network" und "Occupy Wall Street": In der zehnteiligen Sci-Fi-Serie "Mr. Robot" auf Amazon Prime kämpft ein ethisch handelnder Hacken gegen gewissenlose Wirtschaftskonzerne.

von
Rami Malek spielt in "Mr. Robot" einen ethischen Hacker, der gegen skrupellose Geschäftemacher vorgeht.
Rami Malek spielt in "Mr. Robot" einen ethischen Hacker, der gegen skrupellose Geschäftemacher vorgeht.Foto: USA Network/Amazon

Diese Hackerserie dürften selbst wahre Tastaturakrobaten lieben. In der am Freitag beim Streamingdienst Amazon Prime startenden Serie „Mr. Robot“ nimmt der ebenso begabte wie persönlichkeitsgestörte Cyber-Sicherheitsexperte Elliot (Rami Malek) den Kampf mit der Evil Corporation auf. Im Gegensatz zu vielen anderen Filmen und Serien dieses Genres hat sich Autor und Regisseur Sam Esmail vorher informiert, was bei einer Hackerattacke tatsächlich passiert und worum es sich bei einem Rootkit handelt.

Tagsüber IT-Security-Crack, nachts White-Hat-Hacker

Aber keine Sorge: Man muss nicht wie Elliot tagsüber IT-Sicherheitscrack sein und nachts als White-Hat, also als ethischer Hacker, in den Social-Media-Profilen fieser Zeitgenossen stöbern, um seiner Therapeutin einen untreuen Ehemann als Geliebten zu ersparen. Auch ohne solche Vorlieben werden Sci-Fi-Fans an „Mr. Robot“ ihre Freude haben. In den Staaten, wo „Mr. Robot“ bei USA Network lief, wurde die Serie als Kombination aus „The Social Network“ und „Occupy Wall Street“ hochgelobt. Beim South by Southwest Filmfestival erhielt sie den Publikumspreis als beste TV-Serie.

Titelgebende Figur ist allerdings nicht Elliot, sondern der Anführer einer obskuren Untergrundorganisation. Mr. Robot (Christian Slater) hat sich mit seiner Hackertruppe im Vergnügungspark von Coney Island eingenistet, um von dort aus der ebenso korrupten wie gefährlichen Evil Corp. Einhalt zu gebieten, die exemplarisch für die skrupel- und verantwortungslose Profitgier der Wirtschaft steht. Nach einigem Zögern lässt sich Elliot auf eine gemeinsame Aktion mit der Gruppe ein – ohne zu ahnen, was er mit diesem Hack auslöst. Die zehn Folgen der Serie stehen wahlweise in Deutsch oder im englischsprachigen Original bereit – und je nach eigener Vorliebe mit und ohne Club-Mate. Kurt Sagatz

„Mr. Robot“, Amazon Prime, alle zehn Folgen ab Freitag.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben