Medien : Amor, Amor

-

Die neue Vorabendserie aus der Feder von David Safier. Inhalt: Wenn Amor ruft, dann springen Kim und Max. Schließlich hat ihnen der Liebesgott in Gestalt des Marmorengels, der neben dem Tresen des Kreuzberger „Cafe Engel“ steht, die Erfüllung ihrer größten Wünsche in Aussicht gestellt, wenn sie in seinem Auftrag Liebespaare zusammenbringen. Während die 26-jährige Kellnerin Kim Exfreund Andi zurückhaben will, träumt der 35-jährige Schauspieler Max von ewiger Potenz. Ab November soll die neue Hauptstadt-Serie in der ARD (18 Uhr 50) zu sehen sein und für gute Quoten sorgen wie „Berlin, Berlin“. Die Voraussetzungen könnten stimmen, ist doch das erfolgreiche Team, das Lolle&Co schuf, zu einem großen Teil dabei: der Autor, Executive Producer Bernhard Gleim (NDR), die Produzenten Holger Ellermann und Kerstin Ramcke (Studio Hamburg), Regisseur Christoph Schnee, Kameramann Robert Vogel und Hauptdarsteller Kai Lentrodt. Trotzdem, sagt Bernhard Gleim, werde die Serie „keine Ähnlichkeit“ mit „Berlin, Berlin“ haben; vor allem, weil die Protagonisten deutlich älter seien. Die erste Staffel „Zwei Engel für Amor“ mit 16 Folgen wurde von März bis Juli in Berlin abgedreht. katz

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben