Medien : An Gerhard Ziegler Hardware-Experte von PC-Notruf

Die Schlafpille für den Computer

An Gerhard Ziegler

Mein Computer fährt zwar immer ordnungsgemäß herunter, aber ausschalten muss ich ihn immer von Hand. Liegt das möglicherweise an einem technischen Problem, und wie könnte ich das beheben?

Fährt der Computer nicht vollständig herunter oder schaltet sich nicht selbstständig ab, liegt dies meist an der Energiesparfunktion, kurz ACPI oder „Advanced Configuration and Power Interface“ genannt. Beim Herunterfahren meldet sie alle Hardwaregeräte ab und schaltet sie dann aus. Am Schluss wird dann die Stromversorgung selbst abgeschaltet. Treiberfehler oder Inkompatibilitäten verschiedener Versionen lassen diesen recht komplexen Abschaltvorgang häufig misslingen. Die Einstellmöglichkeiten und damit auch die Fehlerquellen sind recht umfangreich und teilweise unübersichtlich.

Was Sie selbst versuchen können: Versionsprobleme bei APM (der Vorgänger des ACPI) können unter „Systemsteuerung/Energieverwaltung“ behoben werden. Finden Sie dort die Karteikarte „APM“, kann dort das Umschalten auf eine andere Versionsnummer das Problem lösen. Möglich ist auch, dass der ACPI–Treiber komplett fehlt. Festzustellen ist dies unter „Systemsteuerung/Verwaltung/Computerverwaltung“. Fehlt im Gerätemanager der Eintrag, lässt sich der Treiber über die Windows-CD nachinstallieren. Auch ein Update aller Hardwaretreiber auf neueste Versionen hilft oft weiter. Foto: Mike Wolff

– Haben Sie auch eine Frage?

Dann schreiben Sie uns:

E-Mail: computer@tagesspiegel.de

Postanschrift: Verlag Der Tagesspiegel,

Redaktion Computer, 10876 Berlin

0 Kommentare

Neuester Kommentar