Medien : An Gerhard Ziegler Hardware-Experte von PC Notruf

Automatik mit Tücken

An Gerhard Ziegler

Wie lässt sich die Autostartfunktion von Laufwerken bei Windows aktivieren?

Wenn eine eingelegte CD unter Windows nicht mehr automatisch startet, kann das an verschiedenen Gründen liegen. Der wahrscheinlichste ist, dass die CD gar keine Autostartfunktion besitzt. Ansonsten ist es unter Windows XP in fast allen Fällen möglich, unterschiedliche Dateitypen mit bestimmten Programmen zu verknüpfen. Befinden sich auf der CD beispielsweise Audiodaten, können diese automatisch mit dem Mediaplayer geöffnet werden. Diese Autoplayfunktion kann individuell konfiguriert werden. Gehen Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol für das CD-/DVD- Laufwerk und wählen Sie „Eigenschaften“. Im Reiter „Autoplay“ finden Sie die verschiedenen Typen und können die gewünschten Funktionen zuordnen. Klappt das nicht, ist vermutlich der entsprechende Eintrag in den Gruppenrichtlinien deaktiviert. Um die Funktion wieder zu aktivieren, gehen Sie über „Start“ und „Ausführen“ und tippen Sie den Befehl „gpedit.msc“ ein. Unter Benutzerkonfiguration / Administrative Vorlagen / System finden Sie den Punkt „Autoplay deaktivieren“. Dieser muss auf deaktiviert oder nicht konfiguriert stehen. Allerdings muss man hierbei aufpassen. Aktivieren bedeutet in dieser Auswahl, dass die Deaktivierung aktiv ist. Damit Autostart funktioniert, darf diese Option somit nicht aktiv sein. Auch ein defektes oder verstaubtes CD-/DVD-Laufwerk oder eine zerkratzte beziehungsweise verschmutzte CD/DVD kann die Autostart-Funktion blockieren. Probieren Sie es zuerst mit einem anderen Laufwerk auf dem eigenen Computer oder bei einem Freund oder Bekannten aus. Wird die CD dort erkannt, weiß man, dass das eigene Laufwerk nicht richtig arbeitet. Aber auch eine defekte Betriebssysteminstallation kann der Grund sein. In diesem Fall hilft nur eine Neuinstallation von Windows. Bevor Sie aber ein neues Laufwerk kaufen oder das Betriebssystem neu installieren, ist eine Diagnose durch einen Experten ratsam. Foto: Mike Wolff

– Haben Sie auch eine Frage?

Dann schreiben Sie uns:

E-Mail: computer@tagesspiegel.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben