Medien : An Lutz Treutler Geschäftsführer Com.Box

Nie mehr als eine Firewall betreiben

An Lutz Treutler

Nach der Installation des Service Pack 2 zu Windows XP gibt es Konflikte mit meinem anderen Firewall-Programm. Ist es überhaupt sinnvoll, zwei Firewalls zu haben, und wie kann ich dafür sorgen, dass meine eigene Firewall von Windows erkannt wird?

Sie benötigen für Ihren PC nur eine Firewall. Die Installation zweier Firewalls ist nicht sinnvoll, da sich die beiden Programme sehr wahrscheinlich gegenseitig behindern. Windows XP, Service Pack 2, bringt eine eigene Firewall mit, die einen grundlegenden Schutz bietet. Wollen Sie eine andere Firewall verwenden, die bessere Optionen zur Konfiguration und Überwachung des Netzwerks erlaubt als die Windows-Lösung, sollten Sie die Windows-Firewall deaktivieren. Die entsprechenden Einstellungen finden Sie in der Systemsteuerung im Sicherheitscenter. Wählen Sie dort „Windows-Firewall“ aus und stellen Sie unter der Registerkarte „Allgemein“ die Windows-Firewall auf „Inaktiv“.

Das Windows-Sicherheitscenter überwacht den Status dieser oder anderer Firewalls und warnt, falls keine Firewall mehr aktiv ist. Nicht alle alternativen Firewalls werden von Windows erkannt, und so können Sie Warnungen erhalten, dass Ihr PC ungeschützt ist, obwohl eine alternative Firewall installiert ist. In diesem Fall können Sie die Warnungen zum Status der Firewall deaktivieren. Gehen Sie hierfür wieder in das Sicherheitscenter. Klicken Sie auf „Warnungseinstellungen des Sicherheitscenters ändern“. In dem sich öffnenden Fenster können Sie die Warnhinweise nach Wunsch anpassen. Foto: Kitty Kleist-Heinrich

– Haben Sie auch eine Frage?

Dann schreiben Sie uns:

E-Mail: computer@tagesspiegel.de

Postanschrift: Verlag Der Tagesspiegel,

Redaktion Computer, 10876 Berlin

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben