Medien : An Lutz Treutler Geschäftsführer Com.Box

Stauvermeidung im Modem

An Lutz Treutler

Ich habe noch keinen DSL-Zugang und verwende das Standardmodem meines Notebooks, um beispielsweise die neuesten Virendateien downzuladen. Mitunter wird das Herunterladen unterbrochen und die Internetverbindung reißt ab. Dadurch verlängert sich die Downloadzeit enorm. Woran liegt das und hören diese Probleme mit DSL eventuell auf?

Verzögerungen während des Herunterladens von Dateien per Modem können verschiedene Ursachen haben. Die Modems versuchen, solche Störungen durch die wiederholte Anforderung der betroffenen Datenblöcke auszugleichen, was am PC wie eine Pause in der Übertragung aussieht. Bei zu vielen Fehlern kann es im Extremfall auch zu einem Verbindungsabbruch kommen. Bei ständigen Problemen hilft hier nur eine Entstörung der Telefonleitung durch die Telekom.

Ebenfalls häufig liegt die Ursache in einer schlechten Einstellung der Schnittstelle unter Windows. Um diese zu kontrollieren, gehen Sie in der Systemsteuerung auf „System“, im dann erscheinenden Fenster auf „Hardware“ und dort auf die Schaltfläche „Gerätemanager“. Hier öffnen Sie den Punkt „Anschlüsse (COM und LPT)“ und wählen den von Ihrem Modem verwendeten „Kommunikationsanschluss“. Öffnen Sie diesen, gehen Sie auf die Karteikarte „Anschlußeinstellungen“ und klicken Sie auf die Schaltfläche „erweitert“. Der „Empfangspuffer“ sollte nicht auf den Maximalwert eingestellt sein. Wählen Sie einen mittleren Wert.

Eine weitere, wenngleich seltenere Ursache ist die Verwendung eines falschen Modemtreibers. Sie sollten sicherstellen, dass Sie den aktuellsten Treiber des jeweiligen Modemherstellers verwenden.

Diese Fehler treten so nur bei Modemverbindungen auf. Störungen sind bei ISDN- oder DSL-Verbindungen auch nicht ausgeschlossen, haben dann aber andere Ursachen. Foto: Kitty Kleist-Heinrich

– Haben Sie auch eine Frage?

Dann schreiben Sie uns:

E-Mail: computer@tagesspiegel.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben