Medien : An Reinhold Scheck, Experte für Windows-Fragen

Das Alphabet des PC entschlüsseln

An Reinhold Scheck

Ich kann Dokumente mit dem Format pps, die ich als Mail erhalten habe, nicht öffnen. Woran erkenne ich überhaupt, ob ich über ein benötigtes Programm verfüge?

Das Wichtigste vorweg: Wenn Sie per E-Mail eine Datei erhalten – ob bekannten oder unbekannten Dateityps – und den Absender nicht kennen oder keine Vorstellung haben, warum er Ihnen so etwas schickt, dann ist äußerste Vorsicht geboten. Löschen Sie besser die Mail samt Anhang sofort und ohne weiteren Öffnungsversuch.

Ansonsten: Dateien mit der Namenserweiterung pps stammen vom Programm Power Point und können nur mit diesem Programm geöffnet werden. Dateinamen werden unter Windows mit einem Punkt abgeschlossen und einer ihm folgenden Namenserweiterung versehen, die aus drei oder vier Buchstaben besteht (DOC, XLS, PPT, HTML usw.). Die Endung kennzeichnet den Dateityp.

Wenn Sie sich eine entsprechende Übersicht verschaffen wollen, gehen Sie wie folgt vor: Öffnen Sie nach Rechtsklick auf den Start-Button den Windows Explorer. Klicken Sie im Menü „Extras“ auf „Ordneroptionen“ und im dann erscheinenden Dialogfeld auf die Registerkarte „Dateitypen“. Nach kurzem Suchen werden alle von Windows registrierten Dateiformate aufgelistet, links die Namenserweiterung, rechts der zugeordnete Dateityp. Wenn Sie einen der Einträge anklicken, wird unten im Dialogfeld angezeigt, mit welchem Programm dieser Dateityp geöffnet werden kann. Diese Einstellung können Sie mit Klick auf die Schaltfläche „Ändern“ beeinflussen. Sie sollten das aber nur dann tun, wenn Sie wissen, dass Ihre Neuzuweisung funktioniert. Manche Formate lassen sich mit mehreren Programmen öffnen, manche nur mit einem einzigen.

Wenn Sie zukünftig im Explorer immer auf Anhieb sehen wollen, welche Namenserweiterungen Ihre Dateien haben, klicken Sie im oben erwähnten Dialogfeld „Ordneroptionen“ auf die Registerkarte „Ansicht“ und schalten Sie bei „Erweiterte Einstellungen“ die Option „Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden“ aus. Klicken sie dann auf die Schaltfläche „Für alle übernehmen“ und abschließend auf „OK“. Foto: Kai-Uwe Heinrich

– Haben Sie auch eine Frage?

Dann schreiben Sie uns:

E-Mail: computer@tagesspiegel.de

Postanschrift: Verlag Der Tagesspiegel,

Redaktion Computer, 10876 Berlin

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben