Medien : An Reinhold Scheck Experte für Windows-Programme

Richtig rechnen mit Excel

An Reinhold Scheck

Wenn ich meine Excel-Tabelle mit dem Taschenrechner nachrechne, erhalte ich abweichende Resultate. Mache ich etwas falsch oder liegt es an Excel?

Wahrscheinlich weder noch. Die Ursache liegt im Unterschied zwischen den Zahlen, die Sie formatiert in der Tabelle sehen und den tatsächlichen Werten, die Excel zur Kalkulation benutzt. Probieren Sie es aus: Markieren Sie einen Tabellenbereich und formatieren Sie ihn über Format / Zellen / Zahlen / Zahl mit zwei Dezimalstellen. Rechnen Sie dann in diesem Bereich 38,7 geteilt durch 4,33. Das sichtbare (formatierte) Ergebnis ist 8,94. Der tatsächliche Wert in dieser Zelle aber ist 8,937644341801390, und genau den benutzt Excel für weitere Kalkulationen. Excel rechnet, wenn Sie nichts anderes bestimmen, mit einer Genauigkeit von 15 Nachkommastellen. Die sichtbare, formatierte Zahl ist also nur scheinbar gerundet, als Excel-interner Kalkulationswert ist sie es nicht.

Nun rechnet jemand Ihre Tabelle mit dem Taschenrechner nach, benutzt dazu aber natürlich die sichtbaren, formatierten Zahlen. Dann kann es je nach Kalkulationsart – etwa bei der Weiterverarbeitung von Divisionsergebnissen – zu erheblichen Abweichungen kommen, so beispielsweise in einer Zinsrechnung. Je länger eine Kalkulationskette ist, umso deutlicher wird ein Nachrechnen mit dem Taschenrechner zu Resultaten führen, die vom Excel-Ergebnis abweichen. Falls daraus ein Problem resultieren sollte (man bezweifelt die Richtigkeit Ihrer Berechnungen), gibt es einige Lösungsmöglichkeiten, deren Zulässigkeit allerdings von Fall zu Fall zu prüfen wäre: Formatieren Sie die Tabelle mit der gewünschten Genauigkeit, also zum Beispiel mit zwei Nachkommastellen und wählen dann über Extras / Optionen / Berechnung die Option „Genauigkeit wie angezeigt“. Fortan wird im Arbeitsblatt so gerechnet, wie Sie (oder andere) die Zahlen sehen. Aber: Sie können später nicht mehr zu einer genaueren Kalkulation zurückkehren. Foto: Kai-Uwe Heinrich

– Haben Sie auch eine Frage?

Dann schreiben Sie uns:

E-Mail: computer@tagesspiegel.de

Postanschrift: Verlag Der Tagesspiegel,

Redaktion Computer, 10876 Berlin

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben