Medien : An Reinhold Scheck Experte für Windows und Office

Daten sicher verschlüsseln

An Reinhold Scheck

Ich möchte aus Sicherheitsgründen meine Dateien verschlüsseln. Ist das unter Windows auch ohne spezielle Zusatzprogramme möglich?

Die in Windows integrierte Verschlüsselung – das so genannte Encrypting File System (EFS) – steht nur den Anwendern von Windows 2000 und Windows XP Professional (nicht Home) zur Verfügung und nur dann, wenn die entsprechende Festplatte oder Partition mit dem NTFS-Dateisystem formatiert ist. Schauen Sie mit Hilfe des Windows-Explorers nach, ob Ihnen die Option angeboten wird: Klicken Sie die betreffende Datei oder den Ordner mit der rechten Maustaste an und wählen Sie die „Eigenschaften“ und dort in der Registerkarte „Allgemein“ den Punkt „Erweitert“ (falls verfügbar). Aktivieren Sie das Kontrollkästchen „Inhalt verschlüsseln, um Daten zu schützen“ und bestätigen Sie mit „OK“. Auf diese Art verschlüsselte Dateien und Ordner werden im Windows-Explorer in einer anderen Farbe angezeigt und können von einem anderen Benutzer nicht ohne weiteres geöffnet oder kopiert und verschoben werden. Leider gibt es auch hier keine uneingeschränkte Sicherheit, denn der Profi hat etliche Möglichkeiten, solche Verschlüsselungen zu knacken.

Ein für den privaten Anwender recht sinnvolles Verfahren bietet sich in der Kombination von Archivierung und Verschlüsselung unter Winzip ab der Version 9 an. Wer nicht ständig auf die so behandelten Dateien zugreifen muss, kann Ordner und Dateien komprimieren und mit einem Passwort verschlüsseln. Der spezielle Sicherheitsvorteil: Die Passwörter werden von Winzip in 128-Bit- oder 256-Bit-Schlüssel umgewandelt. Der generelle Nachteil: Schlecht gewählte Passwörter werden auch durch eine Verschlüsselung nicht besser. Foto: Q

– Haben Sie auch eine Frage?

Dann schreiben Sie uns:

E-Mail: computer@tagesspiegel.de

Postanschrift: Verlag Der Tagesspiegel,

Redaktion Computer, 10876 Berlin

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben