Medien : „Anke Late Night“

Engelke mischt „Ladykracher“ und „Harald Schmidt Show“

-

Anke Engelkes neues Sat1-Format auf dem früheren Sendeplatz von Harad Schmidt wird „Anke Late Night“ heißen. Die Sendung mit Starttermin Mai wird zwei Sendungen mischen: Engelkes „Ladykracher“ und die „Harald Schmidt Show“. Im „Spiegel“-Interview kündigte sie an, mit einem tagesaktuellen Stand-up die werktägliche Show zu starten, „auch ich werde Publikum, einen Schreibtisch und meistens auch zwei Gäste haben, die ich nicht verhören will“. Um attraktive Gäste mache sie sich keine Sorgen: „Immerhin bieten wir eine A-Klasse-Talkmasterin namens Engelke, da müssen wir nicht mit den Tausendern winken.“ Bestimmte Gäste, wie beispielsweise den amerikanischen Schauspieler und Komiker Ben Stiller, möchte sie über gemeinsame Sketche in die Sendung einbinden. Aus der Sat-1-Comedyreihe „Ladykracher“ übernimmt Engelke die Einspielfilmchen, für die sie in Frauenrollen wie „Öko-Ruth“ schlüpfen will. Der bekennende Schmidt-Fan hofft, dass „ihr Idol“ Premierengast ist. Mit Schmidt zusammen spielt sie im neuen Harald-DietlFilm „Vom Suchen und Finden der Liebe“. Das Drehbuch stammt von Dietl und Patrick Süskind („Rossini oder Die mörderische Frage, wer mit wem schlief“). jbh

0 Kommentare

Neuester Kommentar