Medien : Anne Will: „Typisch deutsche Kritik“

Anne Will hält die Kritik an ihrer ARD- Talkshow größtenteils für unberechtigt. „Jeden, der aufs Denkmal gehoben wird, den sammeln die Deutschen ganz schnell wieder ein“, sagte Will bei der Aufzeichnung der RBB-Sendung „Thadeusz“, die am Dienstag ausgestrahlt wurde. „Das ist typisch deutsch. Ich glaube, dass andere Völker die Menschen eher lassen können.“ Kurz vor Ostern war ein internes Papier des ARD-Programmbeirats in der Öffentlichkeit aufgetaucht, das die ersten Will-Sendungen in einigen Punkten kritisierte. „Ich war absolut gefasst darauf, dass es eine Phase kritischer Auseinandersetzung geben würde“, sagte Will. „Ich sage gern, dass ich die Zeit lieber mochte, als ich die ganzen Vorschusslorbeeren und Hymnen las. Es hat mir auch damals schon ein kleines bisschen Angst gemacht, weil ich dachte, das kann nicht so bleiben, das wird nicht so bleiben, irgendwann kippt das.“ Will räumte ein, dass die Kritik teilweise allerdings durchaus berechtigt sei. „Wir sind im ersten Jahr, wir probieren viel aus und wir sind eindeutig in einer Phase, in der wir auch Fehler machen.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar