Medien : Apps and Downs

JUNI: NAVIS IM PLAN

Eine der wichtigsten iPhone-Apps ist bereis ab Werk installiert: Mit Google Maps ist beim iPhone-Besitzer immer alles im (Stadt-)Plan, egal ob in Berlin, Paris oder London. Das neueste iPhone 3Gs kennt sogar Himmelsrichtungen. Das ist gut für den Kompass, aber auch für neue Apps zum Navigieren. Den Startschuss gab der Mobile Navigator von Navigon, gefolgt von TomTom Westeuropa. Mit fast 80 Euro sind diese Navis recht teuer. Dass es anders gehen kann, zeigt der Skobbler. Für unter vier Euro sucht er in Deutschland, Österreich und der Schweiz den richtigen Weg. Wenn man dazu noch die aktuellen Stauwarnungen von Stau Mobil (kostenlos) im Auge behält, sollte man immer sein Ziel erreichen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar