Medien : ARD: Die "Tagesthemen" bleiben beim Kommentar

In den ARD-"Tagesthemen" wird es von Montag bis Donnerstag künftig weiter einen regelmäßigen Kommentar geben. Dies haben die Chefredakteure der ARD-Sender am Dienstag in Berlin beschlossen. Zur Begründung hieß es, dass es "in einer immer komplizierteren Welt zu den Aufgaben eines öffentlich-rechtlichen Systems gehört, politische Vorgänge auch deutlich einzuordnen". Die föderale Verfassung der ARD biete zusätzlich die Gelegenheit, Meinungen aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln darzustellen. Die inzwischen beigelegte Kontroverse um einen einzelnen Kommentar sei kein Grund, die bisherige Regelung in Frage zu stellen. Sie sei auch in einer Verwaltungsvereinbarung der Intendanten festgelegt. Auslöser für die jüngste Diskussion war ein Kommentar am 11. Januar in den "Tagesthemen", von dem sich in der Sendung Moderator Ulrich Wickert im Namen der Redaktion distanziert hatte. Mehrere Intendanten konnten sich in der Folgezeit die Abschaffung des Pflichtkommentars vorstellen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben