ARD-Diskussion : TV-Radsport auf der Kippe

Am Dienstag diskutieren die Intendanten der ARD in Brüssel darüber, ob das Erste den neuen Dreijahresvertrag für die Übertragung der Tour de France von 2009 bis 2011 unterschreiben soll.

Die Zukunft des Radsports im öffentlich-rechtlichen Fernsehen in Deutschland steht auf der Kippe. Am Dienstag diskutieren die Intendanten der ARD in Brüssel darüber, ob das Erste den neuen Dreijahresvertrag für die Übertragung der Tour de France von 2009 bis 2011 unterschreiben soll. Auf internationaler Ebene sind die Europäische Rundfunkunion und der Tourveranstalter ASO bereits einig geworden. Das Ergebnis der ARD-Beratungen, bei denen es indirekt zudem um die Zukunft der Deutschland-Tour geht, wird nach Aussagen von ARD-Sprecher Rolf-Dieter Ganz am Mittwoch bekannt gegeben. Zu den Gegnern des Tour-Engagements gehören die beiden ARD-Intendantinnen. Sowohl Monika Piel vom WDR als auch Dagmar Reim vom RBB hatten bereits zuvor Vorbehalte geäußert. sag

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben