Medien : ARD-Lotto-Show: Kock am Brinks Sendung wird abgesetzt

Die ARD-Lotto-Show mit Ulla Kock am Brink wird Mitte kommenden Jahres aus dem Programm genommen. Wie der Westdeutsche Rundfunk (WDR) am Mittwoch mitteilte, wird die im Herbst 1998 gestartete Sendung planmäßig nach der 18. Folge im Mai 2001 auslaufen. Man wolle jedoch die Kooperation mit der West-Lotto im Eventbereich fortsetzen. Über das Ende der Samstagabend-Show, die mit im Schnitt vier bis fünf Millionen Zuschauern im Vergleich zu anderen Samstagabend-Shows nur mäßige Quoten erzielt, war seit geraumer Zeit spekuliert worden. Der WDR hatte Presseberichte darüber aber stets dementiert.

Winfried Bonk, beim WDR für Unterhaltung zuständig und seit wenigen Tagen ARD-Unterhaltungskoordinator, bezeichnete die Show deswegen auch weiterhin als sehr erfolgreich. "Allerdings hat sich in den letzten zweieinhalb Jahren Entertainment im Fernsehen verändert und dem müssen wir mit neuen Konzepten Rechnung tragen", betonte er.

Die 39jährige Ulla Kock am Brink begann ihre Karriere beim Kölner Privatsender RTL, bevor sie wegen der Lotto-Show zur ARD wechslelte. Derzeit ist sie auch beim ZDF engagiert und moderiert dort die neue und höchst erfolgreiche Quiz-Show "Ca$h".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben