• Armin Rohde und Elyas M'Barek: Jetzt lästern auch deutsche Schauspieler über "Wetten, dass..?"

Armin Rohde und Elyas M'Barek : Jetzt lästern auch deutsche Schauspieler über "Wetten, dass..?"

Nur noch elf Prozent Akku und dann zu Markus Lanz. Armin Rohde war als "Wetten, dass..?"-Gast wirklich nicht zu beneiden. Das meinte er offenbar auch selbst und lästerte nun wie die US-Schauspieler über die ZDF-Show.

von
Akku fast leer. Armin Rohde lässt seine Follower wissen, dass er mit Fieberkopf an "Wetten, dass..?" teilnimmt. Neben ihm Diana Amft.
Akku fast leer. Armin Rohde lässt seine Follower wissen, dass er mit Fieberkopf an "Wetten, dass..?" teilnimmt. Neben ihm Diana...Foto: dpa

Nun müssen sich Sender wie das ZDF offenbar auch im TV-Studio vor dem Second Screen fürchten. Bei „Wetten, dass..?“ vertrieben sich die Schauspieler Armin Rohde und Elyas M’Barek („Fack ju Göhte) zuerst die Zeit mit Twittern, um nachher öffentlich über die Show von Markus Lanz abzulästern.

Rohde hatte offenbar von Anfang an Probleme, sich auf die Sendung einzulassen. „nur noch 11% Akku und keine freie Steckdose – am Sofa gibts auch keine – werde mir wohl Gespräche aufzwingen lassen“, ließ @ArminRohde seine rund 17 500 Follower vor Beginn der Sendung wissen. Im Kino ist Rohde derzeit mit „Im weißen Rössl – Wehe Du singst“ zu sehen, in Lanz’ Show fand er sich offenbar nur schlecht zurecht: „hat ,Wetten dass‘ schon angefangen ? hab mich mit meinem Fieberkopf in der Halle in Halle verlaufen - egal“, twitterte er weiter.

"Lanz hat doch auch Migrationshintergrund", zwitscherte Elyas M'Barek vom "Wetten, dass..?"-Sofa.

Sein letzter Tweet aus Halle lautete: „ist ,Wetten dass‘ zu Ende ? hab trotz Aspirin wegen Fieber nix mitgekriegt und gleich ist auch der Akkku platt“. Sein Schauspieler-Kollege M’Barek blieb in seinen Tweets immerhin beim Thema. „@wettendass der Lanz hat doch auch Migrationshintergrund“, schrieb er über den aus Südtirol stammenden ZDF-Moderator.
Die „Wetten, dass..?“-Produktionsfirma hatte die Gäste gebeten, während der Sendung auf das Gezwitscher zu verzichten. „Aber ich lasse mir das Twittern nicht verbieten!“, erwiderte Rohde. Und via „Bild“ ließ er später wissen: „Die sollen froh sein, dass ich da überhaupt hinkomme und mich drei Stunden auf diese ungemütliche Couch setze.“

"Warum in Gottes Namen seid ihr bei Twitter?", will George Clooney wissen.

Vielleicht sollte sich Markus Lanz für seine nächste „Wetten, dass..?“-Ausgabe um Hollywood-Star George Clooney bemühen. „Ich verstehe nicht, warum berühmte Personen Twitter nutzen. Warum in Gottes Namen seid ihr bei Twitter?“, hatte Clooney dem „Esquire“ gesagt. Ob es ihm allerdings Spaß machen würde, mehrere Stunden auf dem Sofa zu sitzen, ist damit nicht gesagt.

Autor

31 Kommentare

Neuester Kommentar