Arte : "Jamsession" ist ein Fernsehfest für die Ohren

Es gibt auch Musik jenseits des Plastik-Pops und Schlager-Barden. Artes Jamsession beweist das.

Musik jenseits von Bohlen-Schwelle und Silbereisen-Graben kommt im deutschen Fernsehen nicht mehr vor. „Beat-Club“ und „Rockpalast“ sind ferne Legenden, überall jaulen nur noch Dilettanten auf der Suche nach Superstar-Ruhm. Schön, dass sie bei Arte ihren, wie man so sagt, Kulturauftrag ernst nehmen und in Paris eine brillante Musikshow produzieren, die ebenso anspruchsvoll wie unterhaltsam und modebewusst ist. „Jamsession“ mit dem französischen TopDrummer Manu Katché übertrifft in seiner ungeschminkten Direktheit und musikalischen Qualität den frühen „BeatClub“, alles live, keine Nachbearbeitung, das Publikum in Reichweite. Katché hat mit internationalen Größen wie Peter Gabriel, Joni Mitchell und Jan Garbarek gespielt, und er gab nebenher mehrere Jahre als Juror die französische Version von Dieter Bohlen. Bei „Jamsession“ fühlt er sich sichtlich wohl in seiner Doppelrolle als Moderator und Musiker. Er plaudert nicht nur mit seinen Gästen, Folk-Stars wie Katie Melua, Rockern wie Keziah Jones, sondern begleitet sie in Jam-Sessions, die von der Sterilität der Studioaufnahmen wegführen und jedes Playback vergessen lassen.

Das fröhliche englisch-französische Kauderwelsch, das von der Co-Moderatorin Alice Tumler (gewissermaßen in der Uschi-Nerke-Rolle) Arte-typisch um deutsche Erläuterungen ergänzt wird, hinterlässt einen bleibenden Eindruck, auch wenn nicht jedes fachliche Detail verständlich wird – doch das ist egal, wenn Katché mit einem seiner lässig fließenden Grooves eine elegische Gitarren-Elfe auf Touren bringt oder mit dem kongenialen Bassmann Pino Palladino auf Entdeckungstour geht.

Die Sendung am Sonnabend verspricht mit dem Auftritt von Randy Crawford und Joe Sample einen besonderen Höhepunkt, zumal auch der ÜberdrüberDrummer Steve Gadd dabei ist – sein Treffen mit Katché dürfte in der akustisch perfekt ausgeleuchteten Atmosphäre des intimen Pariser Studios zu einem G-2-Gipfel für Schlagzeug-Gourmets werden. bm

„Jamsession mit Manu Katché und Alice Tumler“, 23 Uhr 30, Arte

0 Kommentare

Neuester Kommentar