Medien : Auflage des Tagesspiegel stabil

-

Der Tagesspiegel hat im vierten Quartal 2003 täglich 139 528 Exemplare verkauft (Montag bis Sonntag). Das sind 65 Exemplare mehr als im Vorjahreszeitraum. In den Monaten Oktober, November und Dezember erzielte der Tagesspiegel damit die dritthöchste Auflage seit Messung der Auflagenzahlen durch die IVW (Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern) im Jahr 1950.

Die „Berliner Zeitung“ gewann im Vergleich zum Vorjahr 2136 Exemplare hinzu und meldet eine verkaufte Auflage von 192 176 Blättern (Montag bis Sonnabend). Die „Berliner Morgenpost“ steigerte ihre verkaufte Auflage um 1118 Exemplare und liegt bei 152 741 Exemplaren (Montag bis Sonntag). Die „B.Z.“ kommt auf eine verkaufte Auflage von 237 825 (Montag bis Sonntag), das entspricht einem Rückgang um 6849 Exemplare. Der „Berliner Kurier“ verkaufte 136 542 Exemplare (Montag bis Sonntag). Im Vorjahreszeitraum waren es noch 1498 Exemplare mehr. Die Auflage der „Bild“Ausgabe Berlin / Brandenburg gewann 1085 Exemplare hinzu und verkauft aktuell von Montag bis Sonnabend 138 220 Blätter.

Die Potsdamer Neueste Nachrichten, die Schwesterzeitung des Tagesspiegel, verlor im Vergleich zum Vorjahresquartal 776 Exemplare und liegt jetzt bei 10 155 Exemplaren (Montag bis Sonnabend). Die Gesamtauflage von Tagesspiegel / Potsdamer Neueste Nachrichten beträgt somit 149 683 Exemplare (Montag bis Sonntag). Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben