Medien : Auflagen der Berliner Zeitungen sinken

-

Der Tagesspiegel hat im vierten Quartal 2004 täglich 137 074 Exemplare verkauft (Montag bis Sonntag). Das sind 2454 weniger als im Vorjahreszeitraum. Für die „Berliner Morgenpost“ meldet die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) für die Monate Oktober, November und Dezember einen Auflagenrückgang von 4944 Exemplaren. Aktuell verkauft sie 147 797 Stück (Montag bis Sonntag). Die „Berliner Zeitung“ verlor im gleichen Zeitraum 4565 Exemplare und hat eine verkaufte Auflage von 187 611 Blättern (Montag bis Sonnabend). Die „B.Z.“ verlor im Vergleich zum Vorjahr 19 218 Exemplare und liegt bei 218 607 Exemplaren (Montag bis Sonnabend/Sonntag). Für den „Berliner Kurier“ verzeichnet die IVW eine Auflage von 130 539 (Montag bis Sonnabend/Sonntag), das sind 6003 Exemplare weniger als im Jahr zuvor. Die „Bild“Ausgabe Berlin-Brandenburg gewinnt 1814 Exemplare hinzu und verkauft aktuell 140 034 Exemplare (Montag bis Sonnabend). Die Potsdamer Neuesten Nachrichten, Schwesterzeitung des Tagesspiegels, stagniert bei 10 164 (Montag bis Sonnabend). Die Gesamtauflage von Tagesspiegel und Potsdamer Neuesten Nachrichten beträgt 147 238 (Montag bis Sonntag). Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben