Medien : Auflagenzuwachs beim Tagesspiegel

-

Der Tagesspiegel hat im dritten Quartal 2003 täglich 138 254 Exemplare verkauft (Montag bis Sonntag). Das sind 676 mehr als im Vorjahreszeitraum.

Für die „Berliner Morgenpost“ meldet die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) für die Monate Juli, August und September einen Auflagenrückgang von 1581 Exemplaren. Aktuell verkauft die „Morgenpost“ 149 581 Stück (Montag bis Sonntag). Die „Berliner Zeitung“ gewann im gleichen Zeitintervall 2745 Exemplare hinzu und hat eine verkaufte Auflage von 188 763 Blättern (Montag bis Sonnabend). Die Boulevardzeitungen „BZ“ und „Berliner Kurier“ haben weiterhin erodierende Auflagen; beide haben im Sommer ihre Chefredakteure ausgewechselt. Die „BZ“ verlor im Vergleich zum Vorjahr 11 134 Exemplare und liegt bei 239 846 Exemplaren (Montag bis Sonnabend/Sonntag). Für den „Berliner Kurier“ verzeichnet die IVW eine Auflage von 139 164 (Montag bis Sonnabend/Sonntag), das sind 5538 Exemplare weniger als im Jahr zuvor. Die „Bild“Ausgabe Berlin-Brandenburg gewann dagegen 2382 Exemplare und verkauft aktuell 143 748 Exemplare (Montag bis Sonnabend). Die Potsdamer Neuesten Nachrichten, Schwesterzeitung des Tagesspiegel, verlor 591 Exemplare und liegt nun bei 11 194 (Montag bis Samstag). Die Gesamtauflage von Tagesspiegel und Potsdamer Neuesten Nachrichten beträgt 149 448 (Montag bis Sonntag). Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben