Medien : Aufwärts

Verlagsgruppe Handelsblatt gibt sich für 2004 optimistisch

-

Die Verlagsgruppe Handelsblatt (VHB) rechnet für 2004 dank einer Erholung der Anzeigenmärkte mit einem deutlich besseren Geschäft. Sowohl im ersten als auch im zweiten Quartal lägen die Titel der zur HoltzbrinckVerlagsgruppe gehörenden Gruppe über dem Plan, sagte der Vorsitzende der VHB-Geschäftsführung, Harald Müsse, am Montag. „Den großen Umsatzschwung erwarten wir nicht“, meinte er einschränkend. Der Umsatz der Gruppe, die unter anderem das „Handelsblatt“ und die „Wirtschaftswoche“ verlegt, ging 2003 um zehn Prozent auf 264 Millionen Euro zurück. Das operative Ergebnis (vor Steuern, Zinsen, Abschreibungen) lag wie 2002 bei etwa einer Million Euro. „Wir rechnen 2004 mit einem deutlich zweistelligen Ergebnis.“ Für dieses Jahr kündigte Müsse neue Produkte an, um die Anzeigenpotenziale besser zu erschließen. Den Anfang machte im März „New Investor“, am 22. Juli folgt das Wellness-Heft „enjoy your life“. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben