Medien : Aus für „Bunte TV“?

Entscheidung soll Ende Januar fallen

-

Es gab viel gegen „Bunte TV“ einzuwenden, und es wurde auch schon viel gegen das ProminentenMagazin eingewandt: Die Interviews seien oberflächlich, der Name unverhohlene Werbung für die Burda-Illustrierte. Die Quoten sind durchwachsen. Trotzdem muss nach der ersten Staffel keinesfalls Schluss sein. Bei der Fernsehprogrammkonferenz am 29. Januar – sagt Michael Dartsch, Sprecher des verantwortlichen Hessischen Rundfunks – soll über das Schicksal von „Bunte TV“ entschieden werden. Ursprünglich war geplant, „Bunte TV“ bis zum Ende des Jahres wöchentlich auszustrahlen, um die Marke bekannt zu machen. Ab März 2004 sollte die Sendung dann monatlich kommen. Die sechs wöchentlichen Folgen werden wie geplant ausgestrahlt. Bunte-Geschäftsführer Philipp Welte sagt, „wir sind sehr entspannt“. Der Verlag werde erst im Laufe der Ausstrahlung entscheiden, „ob und wie wir verlängern.“ nol/jbh

0 Kommentare

Neuester Kommentar