Medien : Ausgekuschelt

ARD nimmt das Promi-Magazin „Bunte TV“ aus dem Programm

-

Nur wenige Wochen nach dem Start wird das in der ARD umstrittene Magazin „Bunte TV“ wieder eingestellt. Das Format sei von den Zuschauern auf seinem Sendeplatz am Freitagabend nicht so gut angenommen worden wie erhofft, teilte der Hessische Rundfunk mit, der die Sendung mit Burda produziert. Daher werde das von „Bunte“Chefredakteurin Patricia Riekel moderierte Magazin nach Ausstrahlung der sechs für dieses Jahr vereinbarten Folgen nicht fortgesetzt. Die letzte Ausgabe laufe am 19. Dezember. Die Entscheidung zur Einstellung sei gemeinsam mit Burda getroffen worden.

Das Magazin war bei einigen ARD-Chefredakteuren auf harte inhaltliche Kritik gestoßen. Der Marktanteil der bisherigen vier Ausgaben lag zwischen 5,8 und 9,5 Prozent und damit unter dem geforderten Durchschnitt. In der Sendung besucht Riekel Prominente und führt mit ihnen samtweiche Interviews. So ein Format passe nicht ins öffentlich-rechtliche Fernsehen, sagte ein Chefredakteur. Dem Vernehmen nach hatte Burda mit Sat 1 verhandelt, um mit „Bunte TV“ zu dem Privatsender zu wechseln. Nach der Ablösung von Sat 1-Chef Martin Hoffmann haben sich die Gespräche aber erst einmal erledigt. dpa/jbh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben