Medien : Ausgezeichnet: Georg von Holtzbrinck-Preis für Wirtschaftspublizisten verliehen

Beate Flemming und Gundula Mehlhos wurden gestern in Frankfurt am Main mit dem erstmals vergebenen Georg von Holtzbrinck Preis für Wirtschaftspublizistik ausgezeichnet. Die beiden Preise in den Kategorien Print und Elektronische Medien sind mit jeweils 10 000 Mark dotiert. Die "Stern"-Journalistin Beate Flemming erhält den Preis vor allem als Anerkennung für ihre detailfreudigen Porträts von Persönlichkeiten aus der Welt der Wirtschaft. Gundula Mehlhos arbeitet für Deutsche Welle-TV und wurde für eine Reportage über die Welt der italienischen Modedesigner ausgezeichnet. An Sven Herold, der als freier Mitarbeiter für das ZDF und den Hessischen Rundfunk arbeitet, ging ein Nachwuchs-Förderpreis für seine Reportagen über die Gefahren des Online-Banking. Dafür darf er nun ein einmonatiges Praktikum beim "Wall Street Journal Europe" in Brüssel absolvieren. In der Jury saßen neben Verleger Dieter von Holtzbrinck unter anderem der Geschäftsführer und Chefredakteur des Fernsehsenders n-tv, Helmut Brandstätter, und Tagesspiegel-Mitherausgeber Heik Afheldt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben