Medien : AUST, DER „SPIEGEL“ UND DIE MÄCHTIGE MITARBEITER KG

-

Stefan Aust , 1946 in Stade geboren, wird nach dem Abitur erst Redakteur bei „Konkret“ , wo er Ulrike Meinhof kennenlernt. 1994 macht ihn Rudolf Augstein zum Chefredakteur des „Spiegel“ , 1995 auch zum Geschäftsführer von Spiegel TV . Neben Film- und Fernsehdokumentationen hat Aust viele politische Bücher verfasst.

Der „Spiegel“ , gerade 60 Jahre alt geworden, ist Deutschlands meistzitiertes und Europas auflagenstärkstes Nachrichtenmagazin . Das von Augstein gegründete Heft erscheint jeden Montag und wird zurzeit in 167 Länder geliefert. Im Jahresdurchschnitt werden wöchentlich knapp über eine Million Exemplare verkauft.

Zuletzt gab es reichlich Zoff zwischen der „Spiegel“-Mitarbeiter KG und Chefredakteur Aust. Der KG, das ist Augsteins Erbe , gehören 50,5 Prozent des Verlags. Montag startet der Wahlkampf um ihre fünfköpfige Spitze . Zu den neuen Kandidaten zählt Austs „Kronprinz“ Gabor Steingart , Leiter des Hauptstadtbüros. flex

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben