Medien : Bauer reicht Angebot für Tagesspiegel ein

-

Der Hamburger BauerVerlag hat ein Angebot zur Übernahme des Tagesspiegel abgegeben. „Wir haben die Unterlagen geprüft und auf dieser Basis ein erstes Angebot eingereicht“, sagte Bauer-Sprecher Andreas Fritzenkötter der dpa. Der „Spiegel“ berichtet, dass auch die Südwestdeutsche Medien Holding, zu der die „Stuttgarter Zeitung“ gehört, sowie der Verleger Dirk Ippen („Münchner Merkur“) ihr Interesse bekräftigt hätten. DuMont Schauberg („Kölner Stadt-Anzeiger“) habe dagegen offenbar – anders als angekündigt – kein Angebot abgegeben. Der Sprecher der Verlagsgruppe Holtzbrinck, Rolf Aschermann, sagte dem Tagesspiegel: „Holtzbrinck kann zu angeblichen Angeboten wegen der üblichen Vertraulichkeit keine Angaben machen.“

Die Ausschreibung war eingeleitet worden, weil Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement über die von Holtzbrinck beantragte Fusion der kaufmännischen Bereiche von Tagesspiegel und „Berliner Zeitung“ erst entscheiden will, wenn die Unverkäuflichkeit des Tagesspiegel erwiesen ist. Die Stuttgarter Verlagsgruppe hatte im Ministererlaubnis-Verfahren die Auffassung vertreten, dass sich kein Käufer für das defizitäre Blatt finde. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben